Seite 1 von mit Bildstabilisierung in Elektronik & Foto

deukfr
elektronik.topshop-technik.de

Sigma 18-250 mm F3,5-6,3 DC Macro OS HSM Objektiv für Canon Objektivbajonett


unverb. Listenpreis: EUR 749,00
Produktbeschreibung
Kategorie: Elektronik
Marke: Sigma
EAN: 0085126883546
Merkmale:
  • Kompaktes Hochleistungs-Super-Zoomobjektiv; hoher Brennweitenbereich: 18-250 mm
  • HSM
  • Optical Stabilizer
  • Makrofähigkeit und Naheinstellgrenze von 35 cm über den gesamten Brennweitenbereich zur Ermöglichung eines Abbildungsmaßstabs von 1:2,9
  • Lieferumfang: 18-250 mm F3,5-6,3 DC Macro OS HSM Objektiv, tulpenförmige Gegenlichtblende
Signiert: 0
Rechtlicher Hinweis: Rechnung vom Fachhändler FLIP4SHOP Mehrwertsteuer kann ausgewiesen werden 25 Monate Gewährleistung
Modell: 883101
Anzahl Artikel: 1
Gruppe: Fotografie
Produkt-Typ: CAMERA_LENSES
Verkaufsrang: 136
Meinungen

Produktbeschreibung

Sigma DC 3,5-6,3/18-250 OS C/AF HSM
(169)
Mit Sony A 58
12. Juni 2014
...also für mich Super. Im vergleich mit dem altem Tamron 18-250 ist die Schärfe, Schnelligkeit und Verarbeitung einfach eine andere Welt. Auch besser als das alte Sigma 18-200. Und so leise!!!...Das ist kein Profi Werkzeug - Weiß jeder, nun- für Hobby Fotografen wie ich - Perfekt!
Voll Empfehlenswert !
Was ich meine- sieht Mann auf dem Foto…
Sigma 18-250 mm Nikon D5300
5. Juni 2014
Zum Filmen nicht so toll geeignet; zu, laut. Nachführung passt nicht immer.
ABER
-für dieses Geld ein sehr gutes Allzweckobjektiv f.
Objektiv für Nikon
31. Mai 2014
Dieses Objektiv stand schon lange auf meine Wunschliste und ich bin damit sehr zufrieden. Alle meine Fotos sind prima geworden.
Sehr praktisches Reiseobjektiv und sonstige Aktivitäten
21. Mai 2014
Ich möchte das Objektiv nach einem halben Jahr Gebrauch nicht mehr missen. Der große Brennweitenbereich ist super praktisch. Natürlich ergeben sich dadurch Abzüge in der Bildqualität - dessen ist sich denke ich jeder bewusst. Wie stark die Einschränkungen sind, weiß ich nicht. Kann man vielleicht anhand von objektiven Tests aus Fachzeitschriften festmachen. Mir als Hobbyfotografen reicht die Qualität allemal.
Die Mechanik macht auf mich einen soliden Eindruck. Die Sperre ist sinnvoll und notwendig, wenn man die Kamera nicht nutzt und mit sich rumträgt.
Sigma 18-250 mm F3,5-6,3 DC Macro OS HSM Objektiv 62mm Filtergewinde für CANON
14. Mai 2014
Kann dieses Objektiv nur empfehlen, ein wirklich gutes Reiseobjektiv. Außerdem erhält man durch den Kauf bei Amazon de, eine Garantie Verlängerung von SIGMA!
Mir persönlich gefiel das Objektiv von der Abbildungsleistung nicht
13. Mai 2014
Hallo,

habe im Oktober 2013 mir dieses Objektiv als Immerdrauf gegönnt.

Positiv:
+ Hoher Brennweitenbereich (18 - 250mm)
+ Kompakt/Leicht
+ Metallbajonett
+ Bildstabilisator, der im Weitwinkelbereich wirklich hilfreich ist.

Negativ
- Geringe Auflösung
- relativ hohe Chromatische Aberration
- hohe Farbsäume
- Der Autofokus ist etwas ungenau
- Im Vergleich zu den STM Objektiven einen relativ lauten Autofokus
- Manche Bilder sehen "Matschig" aus

Ja ich habe die Canon EOS 700D.

Habe das Objektiv wieder verkauft und bin bei meinem 18 - 135 STM geblieben, da er die Nachteile des Sigma 18 - 250mm ausbügelt. Da ich auch Videos drehe, ist mir das STM Objektiv Goldwert.

Schade eigentlich, gut für den Preis wohl zu viel versprochen. Weniger ist doch mehr !
Super!
11. Mai 2014
Ich habe mir das Reise -Zoom für meine Pentax K-30 gekauft und bin total begeistert.
Das Objektiv deckt für mich alles ab, was ich benötige. Kein Wechsel erforderlich und es ist nicht so schwer.
Die Fotos sprechen für sich. Natürlich hat das Objektiv seinen Preis, aber es lohnt sich!
Alleskönner
10. Mai 2014
Als Alleskönner für die meißten Bereiche gut. Sehr leiser Stellmotor. Kompakt. Macht einen sehr wertigen Eindruck. Gute Bildstabilisierung. Ist empfehlenswert.
Ein sehr gutes Super-Zoom-Objektiv für Kompromissbereite mit entsprechender Erwartungshaltung
9. Mai 2014
Um es vorweg zu nehmen... Man sollte dieses Objektiv als das sehen was es ist: ein Super-Zoom. Beim Vergleich mit einem guten Standard-Zoom oder gar einer Festbrennweite wird es naturgemäß immer schlechter abschneiden!

Für meinen nächsten Urlaub war ich auf der Suche nach einem guten und relativ preiswerten Reiseobjektiv. Die vielen positiven Bewertungen haben letztendlich dazu geführt, dass ich mich für das Sigma 18-250mm entschieden habe. Etwas skeptisch war ich noch, da ich in einem Testbericht gelesen habe, dass es gerade an der Nikon arge Verzeichnungen aufweisen soll. Nach den ersten Testfotos kann ich nur sagen, ich bin echt begeistert und habe den Kauf nicht bereut.

Ab f8 hat es über den gesamten Brennweitenbereich eine gute, knackige Schärfe (z.B. bei f5 und 50mm finde ich es etwas schwammig). An der Nikon D90, die ein sehr gutes Rauschverhalten hat, habe ich mit der geringeren Lichtstärke auch bei schlechteren Lichtverhältnissen (trübes Wetter) keine Probleme, da ich auf höhere ISO-Werte ausweichen kann. Ausserdem gibt es ja auch noch den Bildstabilisator. Diesen merkt man kaum, doch er leistet gute Arbeit. Eine 1/200s bei 250mm schafft er ohne Probleme.

Besonders im WW-Bereich sind Randunschärfen, Verzeichnungen und auch eine Vignettierung vorhanden, doch alles in einem für mich durchaus akzeptablen Rahmen, ähnlich wie beim alten Nikon-Kit-Objektiv 18-70mm. Wer Lightroom benutzt, dem kann die "Objektivkorrektur" hierbei sehr gute Dienste leisten.

Die Farbwidergabe finde ich in Ordnung, wobei ich dazu sagen muss, dass ich in RAW fotografiere. Den Weißabgleich habe ich meistens auf Automatik stehen und passe dann bei der Entwicklung an. Wenn man JPEG fotografiert hängt das ja auch immer etwas vom Kameramodell bzw. von den JPEG-Einstellungen ab.

Richtig gut finde ich die Naheinstellgrenze von 35cm über den gesamten Brennweitenbereich. Damit sind bei voller Brennweite tolle Nahaufnahmen möglich. Das hat so manches Telezoom nicht zu bieten!

Die Verarbeitung finde ich insgesamt hochwertig. Der einzige kleine Makel ist, dass sich der Zoom ab 50mm selbstständig macht wenn mann das Objektiv nach unten hält um z. B. auf den Monitor zu schauen. Wenn man also die Aufnahme wiederholen möchte, gilt es die Brennweite wieder neu einzustellen. Dabei hilft auch der vorhandene Lock-Schalter nicht, denn der funktioniert nur bei eingefahrenem Objektiv, also bei 18mm. Wenn das ginge, würde ich dafür einen halben Punkt abziehen.

Fazit:

Es ist kein Objektiv für Qualitäts-Perfektionisten und es wird auch nicht meine Sammlung an diversen Linsen für die jeweilige Situation ersetzen. Wer es allerdings so wie ich unterwegs zuweilen leid ist, ständig das Objektiv zu wechseln und damit seine Reisebegleitung zu nerven oder sich alternativ auf z. B. 17-50mm zu beschränken, dem kann ich dieses Objektiv nur empfehlen. Meiner Meinung nach ist Sigma hier ein sehr guter Kompromiss gelungen, bei ca. 300€ ein gutes Preis-Leistungsverhältnis. Viel mehr würde ich für ein Super-Zoom übrigens generell nicht ausgeben, weil ich für einen höheren Preis eine Qualität erwarten würde, die ein Super-Zoom meiner Meinung nach eben nicht bringen kann. Ich freu mich jetzt auf ein entspanntes Fotografieren im Urlaub, wo ich mir keine Teleaufnahmen mehr verkneifen muss ;-).
Überraschend gute Fotos
1. Mai 2014
Nach ca. 200 Testfotos an meinen Canon 550d und 600d mein vorläufiges Fazit:
Für mich das ideale Urlaubs/Wander Knips-Objektiv und zudem sehr preisgünstig.
Autofokus stellt zu 98% korrekt scharf = sehr gut. Bei anderen Sigma Objektiven (17-70 1:2,8-4 Macro HSM) und (18-250 F3,5-6,3 Vorgängermodell) war die AF Erfolgsquote nur 70% bzw. 75%.
Kurze AF-Zeiten, so daß auch bei sich schnell bewegenden Motiven (Hund) scharfe Bilder gelingen.
Die Verzeichnung ist von 18-28mm und 200-250mm etwas störend. Mit DXO Optics Pro 9 kann ich dies aber sehr gut korrigieren.
Die Vignettierung ist akzeptabel und stört mich bei Reisefotos nicht.
Im Bereich 18-35mm habe ich einen leichten Front-Fokus ermittelt, von 50-250mm stellt der AF korrekt scharf (Tim Jackson Focus test chart).
Der Zoom-Ring ist ausreichend leichtgängig (Bei einem zuvor zurückgegebenen Objektiv - ging bei Amazon schnell und unbürokratisch - war der Zoom-Ring sehr schwergängig).
Bei umgehängter Kamera zieht es den Tubus allmählich nach unten heraus, dies läßt sich mit dem LOCK Schalter aber verhindern.
Im Vergleich zu meinen anderen Sigma-Objektiven wirken Objektivdeckel und Sonnenblende richtig "billig".
Anmerkung:
Ich besitze zwei weitere Sigma Objektive und hatte einige andere kurzzeitig getestet. Bei allen hatte ich etwas zu beanstanden, starker Front/Back Focus, schwergängige Zoomeinstellung, schlechte AF Scharfstellquote. Nach ein- bis zweimaligem Umtausch war ich dann zufrieden. Mir scheint Sigma überläßt die Endkontrolle seiner Objektive den Kunden. Bei den Canon Objektiven hatte ich nie Probleme - allerdings sind diese auch wesentlich teurer.
Seite: 1